Products Details

Inmess > TS-BSO - 2016-09

TS-BSO - 2016-09

    Die Maschine optimiert den Reifensitz bei neu montierten Rädern, unter praxisnahen Bedingungen. Da nicht ohne großen messtechnischen Aufwand festgestellt werden kann, ob der Reifen optimal montiert ist oder sich Lufteinschlüsse zwischen Reifenseitenwand und Felgenhorn befinden, ist es empfehlenswert, den Reifensitz an jedem Rad zu optimieren. Durch einen optimalen Sitz des Reifens auf der Felge werden spätere Reklamationen (Unwucht, Reifengleichförmigkeit), die durch Veränderung des Reifensitzes auf der Felge während des Fahrbetriebes hervorgerufen werden, erheblich reduziert bzw. verhindert.

    Ausführung: Einstand Doppelstand


     Einspeisung, elektrisch: 3x400 V AC, 50 Hz, PE


    Netzsicherung, bauseitig:  Leistungsaufnahme:

     Anschluss, pneumatisch:

    oder nach Ländervorgabe

    100 A 100 A

    25 kVA 35 kVA

    ½“, 6 bar, 5 m³/ h ½“, 6 bar,


     Druckluft-Qualität:

     Aufstellfläche (Länge x Breite):  Fundament:

     Tragfähigkeit Untergrund:  Gewicht, Maschine:

     Gewicht, E-Schrank:  Aufstellort:

     Lufttemperatur:

     Luftfeuchtigkeit.

     Kompletträder bis Load Index:  Außendurchmesser:

     Radbreite:

     Einpresstiefe:

     Lärm-Emission (Schalldruck) mit

    8 m³/h

    ISO 8573-1:2010 [-:4:-]

    5 m x 7 m 8 m x 8 m

    Industrieboden B 25, 200 mm dick 80 kN / m³

    ca. 5.000 kg ca. 7.000 kg

    ca. 620 kg ca. 780 kg

    Industriehalle

    10 – 45°C

    35 - 80 % rel. Luftfeuchte

    PKW und SUV bis LI 121 550 – 900 mm

    350 mm

    80 mm

    ≤ 78 dB (A)


    Schallschutzkabine:

     Lastradmaße (Durchmesser x Breite):

     Lastradbeschichtung:  Förderhöhe:

     Abrollgeschwindigkeit:  Anpresskraft:

     Lenkwinkel:

     Optimierungsphasen:

    Ø 860 x 480 mm Wolframcarbid

    1050 mm, oder nach Absprache

    5 – 35 km/h

    1.000 – 10.000 N ± 8°

    1 – 10, üblich sind 4 Phasen


     Taktzeit

    bei 30 km/h gemessen

    Phase 1: 0° - 2 Umdr., Phase 2: 6° - 2 Umdr.

    Phase 3: -6° -2 Umdr. , Phase 4:

    ca. 13 s ca. 10 s


    0° - 2 Umdr.

    Antriebe, Standard (optional):

    SPS-Steuerung, Standard (optional): Pneumatik-Komponenten, Standard

    (optional):

    Siemens, SEW (Rexroth, Rockwell) Siemens S7 (Rockwell)

    Festo (Parker, SMC)


    * Die Technischen Spezifikationen basieren auf den aktuellen Standardausführungen unserer Maschinen. Wir

    behalten uns das Recht vor die Technischen Spezifikationen bei individuellen Kundenanforderungen anzupassen. Unsere Verträge basieren auf der deutschen Version unserer Technischen Spezifikationen. Wir sind nicht verantwortlich für etwaige Übersetzungsfehler. Technische Änderungen vorbehalten.

    4. Optionen

    · Schallschutzkabine

    · Fördertechnik für Einförderung und Ausförderung (in Sequenz) · Barcode-Scanner

    · Luftdruckerkennung

    5. Lieferumfang

    · Reifensitz-Optimierer TYP: BSO

    · Schutzzaun mit Servicetüren und zwangsverriegeltem Sicherheitsschalter (Euchner) · Aufnahmedorn für 2 Bohrungsdurchmesser

    · Bedienpult mit Display

    6. Besondere Merkmale

    · Die Reifensitz-Optimierung erfolgt unter fahrbetriebsähnlichen Geradeaus- und

    Kurvenfahrten nach dem Audi-Patent, dadurch wird ein optimaler Reifensitz auf dem Scheibenrad erreicht.

    · Während der Optimierung werden die Anpresskraft und die durch den Lenkwinkel

    erzeugte Seitenkraft gemessen und mit den zulässigen Kräften verglichen. · Durch die Einsenktiefe wird geprüft, ob der Reifen gefüllt wurde.

    · Optional kann durch die von inmess patentierte Luftdruckerkennung, der Luftdruck

    des Rades geprüft und mit den Vorgaben verglichen werden.

    7. Ablauf

    · Das Rad wird über die Einförderung in den Aufnahmestand gefördert. Hierbei wird

    davon ausgegangen, dass die Kompletträder mit einer Genauigkeit von ±30 mm quer zur Förderrichtung von der Fördertechnik zur Verfügung gestellt werden. Kann dies nicht gewährleistet werden, so wirkt sich dies nachteilig auf die Taktzeit aus.

    · Dort wird das Rad zentriert und der Außendurchmesser des Rades gemessen. · Der gemessene Durchmesser wird mit dem Prüfplan verglichen.

    · Das Rad wird von der Hubeinheit ausgehoben, mittenzentriert und plan gegen einen

    Vulkollanteller gespannt.

    · Sobald das Rad gespannt ist, wird das Lastrad durch den Schlittenantrieb gegen das

    gespannte Rad prüfplanabhängig angepresst. Dabei wird geprüft, ob die Einsenktiefe innerhalb des zulässigen Bereichs liegt.

    · Optional kann nun der Reifeninnendruck ermittelt werden.

    · Nun wird das Rad mit den Vorgaben aus dem Prüfplan optimiert. · Das Lastrad wird in Grundstellung zurückgefahren.

    · Die Hubeinheit fährt das Rad nach unten und legt es auf dem Förderband ab. · Das Rad wird ausgefördert und ein neues Rad eingefördert.

    · Bei der Doppelstand-Ausführung wird während der Optimierung, das Rad im anderen

    Stand ausgefördert und ein neues Rad zugeführt und gespannt. · Die Räder können in Sequenz gefahren werden.

    8. Angewandte Richtlinien und Patente

    · 2006/42/EG EG-Maschinenrichtlinie

    · WO 03/047891 Audi- Patent, Vorrichtung zur Reifensitzoptimierung

    · WO 2004/010095 inmess Patent, Luftdruckkontrolle

    2. Introduction

    The machine is designed to optimize the fit of tires on new mounted wheel assemblies under simulated field conditions. Only a long series of complex measurements can ascertain the optimal fit of a tire on the rim and check if there are air inclusions between the tire-bead and rim. Accordingly, it is recommended to

    optimize the tire’s fit on every wheel.

    The optimal fit helps minimize and even preclude subsequent complaints (due to imbalances, uniformity) on the grounds due to tires shifting on their rims while it’s

    moving.

    3. Technical data*

    Version: Single stand Double stand


     Electrical supply:

     Mains fuse, on-site:  Power input:

     Pneumatic connection:

    3x400 V AC, 50 Hz, PE

    or according to the country’s requirements

    100 A 100 A

    25 kVA 35 kVA

    ½“, 6 bar, 5 m³/ h ½“, 6 bar,


     Compressed air quality:

    Space requirements (Length x Width):  Foundation:

     Load capacity, surface:  Weight, machine:

     Weight, electr. cabinet:

     Place of installation:  Air temperature:

     Air humidity:

     Wheel assemblies up to Load Index:  Outside diameter:

     Wheel width:

     Penetration depth:

     Noise emission (sound pressure) with

    8 m³/h

    ISO 8573-1:2010 [-:4:-]

    5 m x 7 m 8 m x 8 m

    Industrial floor B 25, 200 mm thick 80 kN / m³

    ca. 5.000 kg ca. 7.000 kg

    ca. 620 kg ca. 780 kg

    Industrial warehouse 10 – 45°C

    35 - 80 % rel. humidity

    Passenger cars and SUVs up to LI 121 550 – 900 mm

    350 mm

    ≤ 80 mm

    ≤ 78 dB (A)


    noise-protection cabin:

     Load wheel dimension (Diameter x width):

     Load wheel lining:

     Delivery head:

     Rolling velocity:

     Clamping force:

     Steering angle:

     Optimization phase:

    Ø 860 x 480 mm Tungsten carbide

    1050 mm, or by agreement 5 – 35 km/h

    1.000 – 10.000 N ± 8°

    1 – 10, customary 4 phases


     Cycle

    time

    Measured at 30 km/h

    Phase 1: 0° - 2 rev., Phase 2: 6° - 2 rev.

    Phase 3: -6° -2 rev. , Phase 4:

    approx. 13 s approx. 10 s


    0° - 2 rev.

    Drives, standard (optionally):

    PLC control, standard (optionally): Pneumatic components, standard

    (optionally):

    Siemens, SEW (Rexroth, Rockwell) Siemens S7 (Rockwell)

    Festo (Parker, SMC)


    *The technical specifications refer to the current standard versions of our machines. We reserve the right to

    adapt the technical specifications to individual customer requirements. Our contracts are based on the German wording of our technical specifications. We are not responsible for any errors in translation. Specifications subject to change without prior notice.

    4. Options

    · Noise-protection cabin

    · Conveying system for in- and outfeed (in sequence) · Barcode scanner

    · Air pressure detection

    5. Scope of delivery

    · Beat seat optimizer type: BSO

    · Safety fence with service doors and safety switch (with automatic locking) by

    Euchner

    · Locating mandrel for 2 bore diameters

    · Control panel with display

    6. Special features

    · The beat seat optimization is carried out by performing a simulated curved path

    (according to Audi patent).

    · During optimization the radial pressing force and the lateral force, generated by the

    steering angle, will be compared with the set forces.

    · Via the penetration depth, the tire’s filling is checked.

    · Optionally the inmess patented air pressure detection compares the air pressure of

    the wheel with the settings.

    7. Measurement process

    · The tire will be transported into the fixture frame. Here it is assumed that the wheel

    assembly will be provided with an accuracy of ±30 mm crosswise to the conveying direction. If this requirement can’t be met, it will have a detrimental effect to thecycle time.

    · Here, the tire will be centered and the outside diameter is measured. · The measured diameter is compared with the test plan.

    · The tire will be lifted by the lifting unit, mid-centered and plan clamped against a

    Vulkolan plate.

    · As soon as the tire is clamped, the load wheel is clamped via the carriage drive

    against the clamped tire (according to the test plan settings). A check is conducted to verify whether the penetration depth is within tolerance.

    · Optionally the inner tire pressure can be determined.

    · Now the tire will be optimized according to the settings from the test plan. · The load wheel moves into home position.

    · The lifting unit lowers the tire and the tire is set down on the conveyor belt.

    · The tire is transported out of the machine and a new tire will be conveyed into the

    machine.

    · For double stand: During optimization process, the tire will be conveyed out by the

    other station and another wheel will be conveyed in and clamped. · The tires can be moved in sequence.

    8. Applied standard guidelines and patents

    · 2006/42/EG CE machinery directive

    · WO 03/047891 Audi patent, Device for beat seat optimization

    · WO 2004/010095 inmess patent, Compressed air control

    9. Standard-Layout/ Standard layout